Spielberichte - TSV Emmering

Direkt zum Seiteninhalt
Herren > 2. Mannschaft
Laden...
Aßling-Reserve weiter auf Erfolgskurs
Last-Minute-Sieg im Derby

Bitter für die einen, erfreulich für die anderen. In der  Nachspielzeit fiel die Entscheidung im Derby zwischen Gastgeber TSV  Emmering II und dem TSV Aßling II – mit dem besseren Ende für die  Büchsenberger.
             
Die  rund 130 Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit ein recht entspanntes  Fußballspiel. Emmering entwickelte zunächst mehr Zug zum Tor. Für Stefan  Englhart kam die Chance zu überraschend, er verzog aus acht Metern  (16.). Besser machte es der Aßlinger Wolfgang Blaschke, der bei einem  Freistoß die Lücke zum 0:1 fand (34.). Emmerings Bemühungen wurden noch  vor der Pause belohnt. Thomas Köck köpfte zum 1:1 ein (42.).
In der zweiten Halbzeit legte Aßling seine Zurückhaltung ab, spielte  zielstrebiger. Aber Emmering gab nicht klein bei und so entwickelte sich  ein sehr gutes Derby ohne überharte Zweikämpfe. Torchancen blieben  allerdings Mangelware.
Glück für Aßling, dass der Freistoß von Franz Tuscher nur an den  Außenpfosten klatschte (73.). Als sich Andy Voglsinger Gelb-Rot  einhandelte (75.), schien der Weg für einen Emmeringer Siegtreffer frei  zu sein. Doch an Aßlings Routinier zwischen den Pfosten gab’s kein  Vorbeikommen 2:1. Manfred Svoika blieb stets Sieger.
Bei Aßling musste Stürmer Stacheter verletzungsbedingt runter. Für  ihn kam Theo Meier (82.), der zum Matchwinner avancieren sollte. Erst  vergab für Emmering Köck in der 92. Minute aus aussichtsreicher Position  den Siegtreffer, und quasi im Gegenzug ging Limberger flink auf das Tor  der Emmeringer zu, doch er legte quer auf den mitgelaufenen Meier, der  noch einen Gegner aussteigen ließ und dann zum 1:2 einschoss. Sieg in  der Nachspielzeit.
„Wenn du in der Tabelle unten stehst und dein Tor nicht machst, dann  bekommst du so ein Ding rein. Wenn du das Selbstvertrauen hast, geht so  ein Ding dann auch vorne rein“, so Emmerings Trainer Andy Bauer  konsterniert. „Wenn Emmering spielt wie heute, klappt es auch wieder mit  einem Dreier“, bescheinigte TSV-Sprecher Felix Zeibe den Emmeringer  eine gue Partie.

TSV Emmering II – TSV Aßling II 1:2

TSV Emmering II: Deinzer, Moosbauer, Sedlmaier, Tuscher,  Englhart, Stellner, Hollerieth (46. Niedermaier), Kirchlechner (46.  Fischbacher), Beil (77. Mohr), Köck, Lohmaier - Trainer: Bauer -  Trainer: Schwinghammer
TSV Aßling II: Svoika, Voglsinger, Voglrieder, Blaschke, S.  Kerschbaumer, M. Mörbt, Butz, Kuklok, Stacheter, Limberger, S. Holzmann;  Gackstatter, J. Mörbt, Meier, Wolf. - Trainer: Holzmann

Quelle: www.fussball-vorort.de
Zurück zum Seiteninhalt